Ausflugziele auf Rügen

Sehenswertes der Insel Rügen

Impressum
Zugang zum Ostseestrand Schaabe
Zugang zum Ostseestrand Schaabe

Der feinsandige Ostseestrand „Schaabe“

Die Schaabe ist eine 12km lange Nehrung auf der Ostseeinsel Rügen. Sie liegt zwischen den Halbinseln Jasmund und Wittow sowie zwischem dem Jasmunder Bodden und der Ostsee. Badeurlauber finden am ca. 10km langen Ostseestrand der Schaabe, einen der schönsten feinsandigen Strände der Insel Rügen vor.

Die „Schaabe“ ist ca. 6km von Wiek entfernt.

Leuchttürme am Kap Arkona
Leuchttürme am Kap Arkona


Der nördlichste Punkt Rügens: das Kap Arkona

Deutschlands Nordkap gehört zur Gemeinde Putgarten. Das Kap Arkona ist eine 45m hohe aus Kreide und Geschiebemergel bestehende Steilküste und es ist der fast nördlichste Punkt der Insel. Am Kap befinden sich zwei Leuchttürme, ein Peilturm, die slawische Jaromarsburg und einige touristische Gebäude (Restaurants, Bistros, Souvenirläden). Der älteste der beiden Leuchttürme wurde 1826/27 in Backsteinbauweise erbaut und 1828 in Betrieb genommen.
Das Kap Arkona ist nicht direkt mit dem Auto oder Motorrad befahrbar. Stattdessen geht es vom bewachten Parkplatz nur noch mit der Mini-Bahn oder Kutsche weiter. Bis zur Spitze des Kaps sind es knappe 2,5km. Neben der Aussicht am Kap können Sie hier dann auch verschiedene Bauwerke wie z.B. den Schinkel-Leuchtturm und verschiedene Ausstellungen besichtigen.

Das Kap Arkona ist ca. 12km von Wiek entfernt.

Schilfdachhaus auf der Insel Hiddensee
Schilfdachhaus auf der Insel Hiddensee

Die Insel Hiddensee

Die idyllisch gelegene Ostseeinsel im Nordwesten der Insel Rügen ist wie geschaffen für Naturausflüge. Saisonbedingt gelangen Sie von den Häfen Wiek oder Breege bequem über ein Ausflugsschiff zur Insel Hiddensee. Sehenswertes der Insel:

  • die Gerhart-Hauptmann-Gedächtnisstätte: Haus "Seedorn" in Kloster
  • die Dünenheide zwischen Vitte und Neuendorf
  • der Dornbusch im Norden mit Wald und Wiesen, eindrucksvollen Aussichten und dem Leuchtturm Dornbusch
  • das Heimatmuseum mit dem berühmten „Hiddenseer Goldschmuck“
  • die Inselkirche in Kloster

 

Die Kreideküste von der Ostsee aus gesehen
Die Kreideküste von der Ostsee aus gesehen

Die Kreideküste der Insel Rügen

Für viele Rügenurlauber zählt die ca. 11km lange Kreideküste zu den beliebtesten Ausflugszielen der Insel Rügen. Die Kreideküste liegt auf der Halbinsel Jasmund und ist Bestandteil des 3.000ha großen Nationalpark Jasmund. Dabei ist der höchste Punkt der Kreideküste der 118m hohe Königsstuhl, der praktischerweise auch eine Aussichtsplattform trägt. Seeseitig erstreckt sich die Kreideküste von Lohme in Richtung Sassnitz, wobei die Kreideformation übrigens auch seeseitig am besten zu entdecken ist.

Die Kreideküste ist ca. 27km von Wiek entfernt.

Der Sassnitzer Stadthafen während der Sassnitzer Hafentage
Der Sassnitzer Stadthafen während der Sassnitzer Hafentage

Die Hafenstadt Sassnitz

Die Hafenstadt Sassnitz ist die nördlichste Stadt Rügens, die ihr Stadtrecht übrigens erst 1957 erhielt. Sassnitz besitzt eine 1,4km lange Steinmole und somit die längste Mole Europas. Am Hafen befindet sich das Museum für Unterwasserarchälogie.
Die Sassnitzer weihten im Juli 2007 eine 274m lange moderne Hängebrücke für Fußgänger ein, die das Stadtzentrum zwischen Bahnhof, Rügen-Galerie, Kurhotel und Hauptstraße mit dem Sassnitzer Hafen verbindet. Von dieser Brücke schauen Sie fast über den gesamten Hafenbereich.
Jedes Jahr am zweiten Juliwochenende finden die Sassnitzer Hafentage statt. Hafentage ermöglichen Ihnen die Besichtigung von Traditionsseglern, Motor- und Segelschiffen. Viele Schiffsbesitzer bieten den Besuchern schließlich Ausfahrten auf die Ostsee an.

Die Hafensstadt Sassnitz ist ca. 32km von uns entfernt.

Reservierungshotline:
038 391 - 43 23 23
Telefon
In Abwesenheit ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Wir rufen Sie gern zurück, wenn Sie uns Ihre Telefonnummer hinterlassen.
Telefon
oder Mobil:
0179 - 22 97 922
Startseite | Über Wiek | Villa Boddenblick | Villa Wittow | Villa Meeresblick | Webcam in Wiek | Impressum | Datenschutz